Der Unterschied zwischen teil- und vollintegrierten Wohnmobilen

Informieren Sie sich gerade das erste Mal über Wohnmobile, kommen Sie um diese zwei Begrifflichkeiten nicht herum. Aber was bedeutet eigentlich vollintegriert und teilintegriert? Und wo liegen die Unterschiede eines teilintegrierten und eines vollintegrierten Wohnmobils? In unserem Ratgeber erklären wir Ihnen alle Unterschiede sowie die Vor- und Nachteile, die die unterschiedlichen Typen mitbringen. 

Rv tech teilintegriert und vollintegriert

Unterschied

Der Unterschied ist, wenn man es einmal gehört hat, recht offensichtlich. Bei vollintegrierte Wohnmobilen hebt sich das Fahrerhaus nicht vom Rest des Wohnmobils ab. Das liegt daran, dass Vollintegrierte statt eines Fahrerhauses mit einer, für das Wohnmobilmodell maßgeschneiderten Front, ausgestattet sind. Es ist also keine Kante zwischen Fahrerhaus und dem restlichen Korpus des Wohnmobils erkennbar, da es kein gesondertes Fahrerhaus gibt. Vollintegrierte werden daher auch eher mit einer Panorama-Front ausgestattet als Teilintegrierte.

Bei teilintegrierten Wohnmobilen wird das identische Fahrerhaus verbaut, wie beim serienmäßigen Fahrzeugmodell. Ein weiterer auffälliger Unterschied zwischen den zwei Wohnwagen-Typen ist die Anzahl der Türen. Vollintegrierte haben meist keine Beifahrertür und sind auch im Inneren unterschiedlich aufgebaut. Ein teilintegriertes Wohnmobil hat aufgrund des zusätzlichen Platzes am Bug, eher ein Hubbett verbaut als ein Vollintegriertes. Vollintegrierte Wohnmobile sind oftmals teurer als Teilintegrierte, sehen aber für Viele optisch ansprechender aus. 

 

Vor- und Nachteile

Was sind Vor- und Nachteile eines teilintegrierten Wohnmobils?

Teilintegrierte Wohnmobile sind häufig günstiger als ihr Pendant. Ein klares Manko haben sie jedoch gegenüber Vollintegrierten, denn das Fahrerhaus der Teilintegrierten ist nicht auf den Anwendungsfall eines Campers, sondern auf das Fahren ausgelegt. Das zeigt sich zum Beispiel in der Wärmeisolierung, die oftmals weniger effizient ist als bei Vollintegrierten. Vor allem über Türen und Front geht viel Wärme verloren. 

 

Was sind Vor- und Nachteile eines vollintegrierten Wohnmobils?

 

Der große Vorteil eines vollintegrierten Wohnmobils besteht darin, dass der vorhandene Platz optimal genutzt werden kann. Jeder, der schon mal beim Campen war, weiß: Platz sorgt für Reisekomfort. Vor allem wenn sich mehr als eine Person im Camper befindet, kann man sich schnell mal gegenseitig auf den Füßen stehen. Um geschwollene Zehen vorzubeugen, nutzen vollintegrierte Wohnmobile den Platz aus, der im Camper zur Verfügung steht. Das Ergebnis ist ein stimmiges Design mit großzügiger Küche sowie einem großzügigen Bad. Neben des Inneren ist auch das Äußere eines vollintegrierten Wohnmobils vollständig durchdacht. Sie können z.B. mit optimaler Wärmedämmung punkten. Für größer Gewachsene ist ein vollintegriertes Wohnmobil oft die einzig sinnvolle Wahl, denn diese ermöglichen im Gegensatz zu den teilintegrierten eine aufrechte Haltung innerhalb des Wohnmobils. 

Der einzige Nachteil, den vollintegrierte Wohnmobile haben, sind die hohen Kosten, die auf Sie zukommen, wenn Sie sich für ein vollintegriertes Wohnmobil entscheiden. Dabei sollten Sie unbedingt beachten, dass es sich beim Kauf eines vollintegrierten Wohnmobils nicht um einmalig höhere Kosten handelt, sondern, dass auch bei jeder Wartung erhöhte Kosten anfallen. Der Motorraum eines vollintegrierten Wohnmobils ist deutlich schwerer zugänglich als bei seinem Pendant.

WEITERE BEITRÄGE


Wohnmobilmarken

Wohnmobilmarken

Wohnmobil Zubehör

Rv tech automatisch schließbare Dachfenster

Stress und Urlaub? Das geht nicht zusammen. Wir von RV tech möchten Ihnen mithilfe unseres Technik-Zubehörs für Wohnmobile und Wohnwägen den höchsten Komfort bieten...